Serverumzug - wie am einfachsten?

... und ähnliche
Gesperrt
Holger
User
User
Beiträge: 2253
Registriert: Mi 17.Mär, 2004 18:09

Serverumzug - wie am einfachsten?

Beitrag von Holger » Fr 24.Okt, 2008 10:08

Mahlzeit!

Wir werden in den nächsten Tagen auf einen neuen Server umziehen, beim gleichen Anbieter.
Welche Hilfsmittel kann ich verwenden, um den Umzug so einfach wie möglich zu machen?

Es geht um zwei Domains, knapp 30GB Daten, mehrere Datenbanken.
Als Werkzeug habe ich Plesk.
Das Betriebssystem ist Debian 4.0.

Ich habe ja mehrere Möglichkeiten:
1) den harten Weg, alles manuell neu anlegen
2) den Anbieter beauftragen (kostet knapp 500 Euro)
3) ...

Gibt es irgendwelche Werkzeuge die ich verwenden könnte?
z.B. um die Daten DIREKT zu übertragen? Ohne sie erst auf meinen Rechner laden zu müssen. Denn 30GB mit einem normalen DSL-Anschluss hochzuladen ist kein Geschenk.

Kann man Domains mit allen Einstellungen irgendwie übertragen?

Usw ...

/Holger

Edit: kann man in Plesk nicht alle Einstellungen exportieren? Und auf dem neuen System importieren?

Benutzeravatar
oxpus
Administrator
Administrator
Beiträge: 29108
Registriert: Mo 27.Jan, 2003 22:13
Wohnort: Bad Wildungen
Kontaktdaten:

Beitrag von oxpus » Fr 24.Okt, 2008 15:04

Edit: kann man in Plesk nicht alle Einstellungen exportieren? Und auf dem neuen System importieren?
Sofern der neue Server exact genau so aufgebaut werden kann (!), ja, ist aber nie zu empfehlen...

Die Daten und Datenbank kann man zusammenpacken/sichern und per wget vom neuen Server aus rüberziehen, entpacken/zurücksichern und hätte wieder alles an seinem Platz.
Vorausgesetzt, mit Plesk wären exakt die gleichen Einstellungen wie auf dem alten Server eingerichtet inkl. der Webpfade für die Domains (also die, die man auch mit einem FTP-Client sehen würde).

So würde ich umziehen.

Du kannst am besten mit dem Programm WinSCP die Daten packen (dauert bei 30 GB klar einen Moment) oder mit dem Befehl

Code: Alles auswählen

tar czvf [ARCHIV].tar.gz [VERZEICHNIS1] [DATEI1]
direkt auf der Shell (geht deutlich schneller).
Dann liegen die Daten als gepacktes Archiv auf dem alten Server und Du kannst mit wget url-zum-alten-server die Daten auf den neuen Server holen.
Letztlich dann wieder mit

Code: Alles auswählen

tar xfvz [ARCHIV].tar.gz
entpacken (im Webroot!) und fertig wäre die Übertragung der Daten.

Die Datenbank letztlich noch mit mysqldumper sichern, übertragen und mit dem gleichen (!) oder neueren Dumper wieder herstellen. Die Datenbanknamen spielen dabei ja weniger eine Rolle, da man ja die Datenbanken angibt, in die ein Backup eingespielt werden soll.
Nur ein Hinweis zum Sichern der Datenbanken: Wähle hier die PHP-Methode, da nur hier der korrekte Zeichensatz der Datenbank ausgewählt werden kann! Der ist aber dann auch schon korrekt eingestellt.
Das Backup über das PERL-Script ist zwar auch nicht falsch, zur korrekten Wiederherstellung müsste man aber vorher das Backup in den "Zielzeichensatz" konvertieren (kann jeder bessere Texteditor).

Wenn sich dann eben die Datenbanknamen geändert haben, muss man nur die Konfig-Dateien für die diversen Scripte/Foren anpassen und fertig wäre der Umzug...
Zuletzt geändert von oxpus am Fr 24.Okt, 2008 15:05, insgesamt 1-mal geändert.
Karsten Ude
-={ Das Mädchen für alles }=-
Kein Support per ICQ, Email oder PN! Unaufgeforderte Nachrichten werden ignoriert!
No support per ICQ, Email or PM. Each unasked message will be ignored!

Gesperrt