KÜHLUNG!

Ohne die nichts läuft
Gesperrt
Holger
User
User
Beiträge: 2253
Registriert: Mi 17.Mär, 2004 18:09

KÜHLUNG!

Beitrag von Holger » Di 17.Jul, 2007 15:58

Moin!
Gestern stieg mein PC mitten in der Arbeit aus. Die arbeit der letzten Minuten war futsch.
Da ich freiberuflich als Übersetzer arbeite, ist jeder Ausfall ärgerlich, auch wenn es sich nur um ein paar Minuten Arbeit handelt, es muss ALLES wieder eingetippt werden ... ächz!

Ausserdem ist mir dabei das essentielle Translation Memory flöten gegangen.

Ok, also, was tun?
Ich führe den Ausfall (Computer hat sich aufgehängt, nichts ging mehr, Mauszeiger hat sich nicht mehr bewegt) auf die extreme Hitze (gestern 35 Grad im Schatten) zurück!
Der Computer ist 6 Monate alt.

Kann mir jemand einen guten Kühler/Lüfter empfehlen?
Ich hätte irgendwie am liebsten einen "aktiven Kühler".
Was kann ich sonst tun?

Da ich Termindruck habe, darf sowas nicht passieren!

/Holger

Twins

Beitrag von Twins » Di 17.Jul, 2007 16:18

Der beste Lüfter momenten auf dem Markt ist der Scythe Infinity, kostet knapp 40€.
Dieser hat eine sehr gute Fördermenge von Luft und gute Umdrehungszahlen.

Hat dein CPU einen Kühler?
Normalerwiese ist sowas für CPUs Pflicht.

Hier muss man zwischen Lüfter für Gehäuse oder CPU entscheiden, wenn der CPU sich zu sehr erhitzt, würde ich mir (wenn es dein Budget zulässt) auch einen für den CPU holen, kosten auch so um die 40-50€.

Kennst du das Programm Everest? Wenn ja, einfach mal installieren und die Temperaturen über die Sensoren messen lassen.
Welche Grafikkarte hast du? Generell werden ATI-Karten schneller warm als die von nVidia.

Hast du irgendweche Hardware übertaktet oder tuning betrieben? Wenn ja, dann kein Wunder. Optimierte Hardware wird schneller heißt, da sie außerhalb der "normalen" Spezifikation betrieben wird.

Wenn dein CPU heißer als 70 Grad wird, dann solltest du da schnell etwas ändern!
Der GPU (Grafikkarte) darf unter Vollast bis zu 115 heiß werden, bei CPU ist die Obergrenze 70.
Auch solltest du die Funkionalität deines Lüfters überprüfen.
Dort ist vorallen die Zirkulation der Luft im Gehäuse sehr wichtig, sie sollte sich nirgendwo stauen.

Hast du eine externe Grafikkarte oder eine Onboard?
Onboard erzeugt weniger Hitze.

Solltest du diesen Zustand erneut erreichen, hilft nur noch eine Notkühlung:
Gehäuse aus einander nehmen und einen Ventilator zur Kühlung heran ziehen!
Zuletzt geändert von Twins am Di 17.Jul, 2007 16:30, insgesamt 5-mal geändert.

Benutzeravatar
oxpus
Administrator
Administrator
Beiträge: 29106
Registriert: Mo 27.Jan, 2003 22:13
Wohnort: Bad Wildungen
Kontaktdaten:

Beitrag von oxpus » Di 17.Jul, 2007 16:38

Wenn der Rechner wegen Hitze aussteigt, ist er schlicht defekt, denn 35 Grad im Schatten sollten einem nur 6 Monate alten PC nichts anhaben können.

Lade Die mal das Programm Speedfan runter.
Das Tool überwacht mehrere Lüfter im Rechner und kann diese auch regeln.
Schreitet also sofort ein, wenn es dem PC zu warm wird...
Karsten Ude
-={ Das Mädchen für alles }=-
Kein Support per ICQ, Email oder PN! Unaufgeforderte Nachrichten werden ignoriert!
No support per ICQ, Email or PM. Each unasked message will be ignored!

Benutzeravatar
Giga4000
User
User
Beiträge: 187
Registriert: Sa 26.Nov, 2005 09:19
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Giga4000 » Di 17.Jul, 2007 18:14

Sollte die CPU zu heiß werden, reicht es manchmal auch den Lüfter zu reinigen (bevor man sich gleich einen neuen kauft). ;)
Site: www.mx-forums.de - New!
phpBB MODs: Click Here

Gesperrt